Netiquette von EXPRESS.de Ihre Meinung ist uns wichtig, aber es gibt auch Regeln – was wir nicht dulden

Auf Social Media, allen voran Facebook, sammeln sich täglich Hasskommentare. Das Foto zeigt die Internetseite von Facebook am 14.09.2015 in Köln.

Das Internet – dazu gehört auch Social Media – ist kein rechtsfreier Raum. Auch hier gelten Gesetze und Regeln, die alle Userinnen und User einhalten müssen. EXPRESS.de gibt Ihnen und Euch einen Überblick.

Liebe Nutzerinnen und Nutzer der Online- und vor allem Social-Media-Angebote (Facebook, Instagram, TikTok, Twitter) von EXPRESS.de,

wir freuen uns über einen interessanten und konstruktiven Austausch mit Ihnen und Euch. Jeder User und jede Userin darf seine bzw. ihre Meinung bei uns äußern. Jedoch gelten bei Posts und Kommentaren auf unseren Social-Media-Kanälen auch gewisse Regeln.

Netiquette: Regeln auf den Social-Media-Kanälen von EXPRESS.de

Kritik und Anmerkungen zu unseren Inhalten müssen sachlich sein und dürfen keine Form von Beleidigungen oder Beschimpfungen beinhalten. Auch rassistische, sexistische und diskriminierende Äußerungen tolerieren wir grundsätzlich nicht.

Posts – dazu zählen Links, Videos, Fotos, Gifs und Memes – und Kommentare, die wir auf unseren Kanälen und Seiten auf keinen Fall dulden, sind:

  • Inhalte, die unsachlich oder unwahr sind.
  • Behauptungen, die nicht überprüfbar sind.
  • Inhalte, die Urheberrechte oder sonstige Rechte Dritter verletzen.
  • Inhalte, die Jugendliche gefährden, beeinträchtigen oder nachhaltig schädigen könnten.
  • Inhalte, die strafbarer oder verleumderischer Art sind.
  • Inhalte, die verfassungsfeindlicher oder extremistischer Natur sind oder von verbotenen Gruppierungen stammen.
  • Inhalte, die Viren oder sonstige schädliche Bestandteile enthalten.
  • Inhalte, die private Daten wie Namen, Postadressen, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen enthalten.
  • Werbung für Unternehmen, Marken, Institutionen oder politische Parteien.
  • Kommentare mit Links zu Inhalten, die oben genannte Kriterien erfüllen. 
  • Themenfremde Beiträge, die in keinem Zusammenhang mit dem jeweiligen Beitrag stehen.

Wir behalten uns im Interesse aller Nutzerinnen und Nutzer das Recht vor, gegen diese Netiquette verstoßende Kommentare und Inhalte ohne vorherige Ankündigung zu löschen und betreffende Userinnen und User zu sperren. Gegebenenfalls fühlen wir uns gezwungen, rechtliche Schritte einzuleiten. Das wollen zwar auch wir vermeiden, mussten es in der Vergangenheit aber bereits tun.

Das Internet ist kein rechtsfreier Raum. Im Jahr 2017 wurde die Initiative „Verfolgen statt nur Löschen“ ins Leben gerufen. Sie bringt Vertreterinnen und Vertreter von Medienaufsicht, Strafverfolgungsbehörden und Medienhäusern zusammen.

EXPRESS.de gegen Hass im Netz

Ziel ist, eine Rechtsdurchsetzung im Internet zu erleichtern und so ein deutliches Zeichen gegen Recht- und Rücksichtslosigkeit im Netz zu setzen. Dafür kooperiert die Landesanstalt für Medien NRW mit der Zentral- und Ansprechstelle Cybercrime Nordrhein-Westfalen (ZAC NRW), eingerichtet bei der Staatsanwaltschaft Köln, dem Landeskriminalamt NRW und den Medienhäusern Mediengruppe RTL Deutschland, Rheinische Post und Westdeutschem Rundfunk.

Seit Januar 2019 sind unter anderem auch wir von EXPRESS.de sowie unsere Kölner Kolleginnen und Kollegen vom Kölner Stadt-Anzeiger Teil der Initiative.

Wir wünschen uns eine anregende, aber in erster Linie respektvolle und sachliche Diskussion mit Ihnen und Euch.

Ihr/Euer Team von EXPRESS.de

Community-Regeln bei EXPRESS.de: Noch Fragen?

Sind bei Ihnen und Euch noch Fragen zu unserer Netiquette offen?

Dann melden Sie sich und meldet Euch gerne bei uns – am besten per Mail an post@express.de. Ansonsten sind wir aber auch via Direkt-Nachricht auf unseren Social-Media-Kanälen für Sie und Euch erreichbar.