Ekel-Attacke in Düsseldorf Mädchen (14) vor dem Hauptbahnhof bespuckt und getreten

Beamte der Bundespolizei konnten in Düsseldorf einen 18-Jährigen schnappen, nachdem der ein Mädchen (14) bespuckt und getreten hatte. Das Foto dieser Fußstreife der Bundespolizei wurde im November 2019 im Dresdener Hauptbahnhof aufgenommen.

Düsseldorf – Eine ekelhafte Attacke vor dem Hauptbahnhof hat am Sonntag (19. Juli) für einen Einsatz der Bundespolizei gesorgt. So wurde um 21.30 Uhr auf der Friedrich-Ebert-Straße ein 14-jähriges Mädchen von einem Unbekannten belästigt, bevor der den Beamten wenige Stunden später schließlich ins Netz ging.

  • 18-Jähriger trat auf Mädchen (14) ein und bespuckte sie.
  • Bundespolizei schnappte Angreifer nach Diebstahl im Hauptbahnhof.
  • Strafverfahren wegen Diebstahl und Körperverletzung eingeleitet.

Düsseldorfer Hauptbahnhof: Mädchen (14) angesprochen, getreten und angespuckt

Laut Bundespolizei war die 14-jährige Deutsche am Abend mit einer Freundin (16) unterwegs, als sie in der Nähe des Hauptbahnhofs von einem jungen Mann angesprochen wurden. Als die Mädchen dem Iraner (18) allerdings klar machten, nicht mit ihm reden zu wollen, rastete er aus.

Alles zum Thema Polizeimeldungen
  • Zwei Tote, viele Verletzte Oslo: Schüsse vor Schwulen-Bar – Behörden sprechen von islamistischem Terror
  • Acht Tage Angst und Bangen Oldenburg: Vermisster Joe (8) lebend gefunden – Fundort erschreckt
  • Drama in NRW Kleines Mädchen (2) verschwindet von Zuhause und ist wenig später tot
  • 17-Jährige getötet Festnahme nach Fund von verbrannter Frauenleiche in NRW
  • Streit zwischen Großfamilien Mit Möbeln, Messern und Geschirr: Massenschlägerei in Essen
  • Köln-Weidenpesch Feiger Angriff auf 91-Jährige, Polizei bittet um Hilfe
  • Mallorca Polizeichef warnt vor Koffer-Klau und Diebstahl am Strand – so schützen Sie sich
  • Klaus (50) wurde zum Opfer Neue Details: Obdachloser brutal abgefüllt, Fall wird immer tragischer
  • Schlimmer Unfall in NRW Mann (†57) tot: Kleiner Fehler kostet ihn das Leben
  • Frust am Hbf Stillstand wegen Sinnlos-Aktion: Frau (18) sorgt für 25 Stunden Verspätung in Köln

So trat er der 14-Jährigen gegen den Po, spuckte ihr ans Bein und flüchtete. Nach dem Zwischenfall gingen die Mädchen sofort zu den Einsatzkräften, um eine Strafanzeige, inklusiver einer detaillierten Beschreibung des Angreifers, aufzugeben.

Düsseldorfer Hauptbahnhof: Bundespolizei schnappt Angreifer nach Klauaktion

Und genau diese Hinweise der Teenagerinnen führten um 23.40 Uhr dazu, dass der 18-Jährige den Beamten ins Netz ging. Nach einem Diebstahl in der Bahnhofshalle konnte der junge Mann nämlich zweifelsfrei identifiziert und so in Gewahrsam genommen werden. Zuvor hatt er sich laut Bundespolizei „sehr aggressiv“ gegen einen Supermarkt-Mitarbeiter aufgespielt.

Hier lesen Sie mehr: Die Bahn muss die Eröffnung des Bilker Bahnhofs auf das Jahr 2022 verschieben

Die Folge: Nach seinen Ausrastern erwarten ihn jetzt Strafverfahren wegen Diebstahl und Körperverletzung. Währenddessen wurden die zwei Mädchen auf der Wache der Bundespolizei von ihren Eltern abgeholt. Die 14-Jährige blieb bei der Attacke unverletzt. (jme)