Widerliche Aktionen im Rheinland Mehrere Frauen in Bahnen belästigt: Polizei fahndet

Mit diesem Foto fahndet die Polizei nach dem Mann, der in mehr als zehn Fällen Frauen in Bahnen im Rheinland sexuell belästigt haben soll.

Bonn/Siegburg/Köln – Die Polizei im Rhein-Sieg-Kreis fahndet aktuell mit Fotos nach einem Mann, der in mehr als zehn bekannt gewordenen Fällen Frauen in Straßen- oder S-Bahnen sexuell belästigt haben soll.

  • Foto-Fahndung in NRW
  • Gesuchter soll Frauen in Bahnen im Rheinland sexuell belästigt haben
  • In Bonn und Köln schlug der Gesuchte zu

Zwischen dem 22. November 2020 und dem 5. Mai 2021 fuhr ein bislang unbekannter Tatverdächtiger häufiger in der Straßenbahnlinie 66 zwischen Siegburg und Bonn oder in der S-Bahn-Linie zwischen Köln und Au.

NRW: Sexuelle Belästigung in der Bahn – Fahndung läuft

Er setzte sich, so schreibt es die Polizei, allein reisenden Frauen gegenüber, griff sich dann demonstrativ in den Schrittbereich und erregte sich durch heftiges Reiben.

Ein weiteres Bild des Verdächtigen veröffentlichte die Polizei im Rahmen der Fahndung.

In einigen Fällen entblößte er auch sein Genital vor den weiblichen Fahrgästen. Die Frauen, die derartig belästigt wurden, erstatteten Anzeige.

Tatverdächtiger und Tathandlungen konnten teilweise durch die Videoüberwachung aufgezeichnet werden. Fotos aus der Überwachung werden nun auf richterlichen Beschluss veröffentlicht.

So wird der in NRW Gesuchte beschrieben

Der von der Polizei per Fotofahndung gesuchte Mann wird wie folgt beschrieben:

  • etwa 1,75 Meter groß
  • schlank
  • dunkelhaarig
  • braune Augen
  • Ende 20 bis Anfang 30
  • trug beige-grüne Hose mit Taschenaufsatz, beige Schuhe, Parka mit Fellbesatz, Baseballkappe, Tarnshirt
  • trug silbernen Armschmuck
  • hatte einen schwarzen Rucksack mit roten Applikationen dabei

Wer kann Angaben zu dem Tatverdächtigen machen? Hinweise an die Kriminalpolizei unter 02241/541-3121. (smo)