Raub in Kölner Warteschlange Wird einem der Täter sein Gesicht zum Verhängnis?

Die Polizei Köln, hier bei einem Einsatz im Juli 2021 am Kölner Neumarkt, fahndet nach einem Raub am Freitag (3. September 2021) auf der Venloer Straße nach zwei jungen Männern.

Nach einem Raubüberfall auf der Venloer Straße fahndet die Polizei nach zwei Männern. Zeugen war bei einem von ihnen etwas im Gesicht aufgefallen...

Köln. Erst stellten sie sich brav in einer Warteschlange an, dann zeigten zwei junge Männer ihr wahres Gesicht – und das war bei einem von ihnen voller Akne! Dementsprechend veröffentlichte die Polizei am Montag (6. September 2021) auch eine entsprechende Fahndungsbeschreibung. 

Am Freitag (3. September) gegen 18 Uhr hatte sich das Duo im Außenbereich einer Western Union Filiale auf der Venloer Straße in Köln-Ehrenfeld in die Schlange der Wartenden eingereiht. Einer der Tatverdächtigen drehte sich plötzlich um und bedrohte die hinter ihm stehende Frau (53) mit einer Schusswaffe. 

Anschließend entriss er ihr das Portemonnaie und flüchtete mit seinem mutmaßlichen Komplizen, der hinter der Frau gestanden hatte. 

Kölner Polizei sucht Räuber-Duo – ein Täter hat laut Zeugen starker Akne

Alles zum Thema Polizeimeldungen
  • Er hat ihn selbst gegraben Tunnel stürzt über Bankräuber zusammen – er fleht: „Hilfe, bitte befreit mich!“
  • Attentat erschüttert Montenegro Amokläufer erschießt zehn Menschen, zwei Kinder unter den Opfern 
  • Schwere Messer-Attacke Günter Wallraff erschüttert – er hatte Salman Rushdie 1993 in Köln versteckt
  • NRW-Autobahn Lkw-Fahrer hält Zettel mit „112“ hoch – was dann passiert, macht fassungslos
  • Obdachloser in Köln mit Glasflasche attackiert Nach Flucht: Polizei nimmt Angreifer (28) fest
  • Drama in Solingen Mann (†31) mit Messer getötet: Entscheidung zu Verdächtigem gefallen
  • Schock für Taxifahrer in Köln Mann (19) zückt Waffe und raubt Bargeld – Flucht in Linienbus endet schnell 
  • Düsseldorfer Altstadt 25-Jähriger niedergestochen: Polizei einen Monat später mit Erfolg
  • Prügelattacke in Köln Tatverdächtiger verletzt Opfer (32) mit Schlägen und Tritten – dann flüchtet er
  • Kölner Park 50 Kilogramm schwere Betonfigur verschwunden – jetzt ermittelt die Polizei

Jetzt fahndet die Polizei nach den Tatverdächtigen. Bei beiden soll es sich um zirka 1,60 Meter große, schlanke Schwarze handeln, die zwischen 20 und 25 Jahre alt sind.  

Der Räuber, der die Waffe in der Hand hielt, trug nach Zeugenangaben ein rot, schwarz, weiß kariertes Holzfällerhemd. Er soll starke Akne haben. Der mutmaßliche Komplize war mit einem gelben T-Shirt mit weißer Figur, einer grünen Trainingsjacke, einer schmutzigen hellblauen Jeans, Vans mit kariertem Muster bekleidet und hatte eine schwarze Bauchtasche umgebunden. Beide waren mit schwarzem Mund-Nasen-Schutz maskiert.

Die Ermittler des Kriminalkommissariats 14 bitten um Hinweise zur Identität der Männer sowie zu dessen Aufenthaltsort unter der Rufnummer 0221 229-0 oder per E-Mail unter poststelle.koeln@polizei.nrw.de. (iri)