Randale bei McDonald´s  Mitarbeiter verzweifeln: Täter schikanieren Kölner Filiale

Polizisten am McDonald´s in Ehrenfeld, Einsatz wegen Randale am Montag (13. Juli).

Köln – Provokateure sorgen seit geraumer Zeit für Ärger in der McDonald´s-Filiale am Ehrenfeldgürtel, Ecke Venloer Straße.

Zuletzt alarmierten Angestellte die Polizei, als ein Mann sie belästigte und randalierte. Mehrere Beamte fuhren an der Filiale vor, die Betroffenen gaben eine Täterbeschreibung ab. Der Randalierer war geflohen und konnte zunächst nicht ermittelt werden. 

Nach EXPRESS-Informationen tauchen bestimmte Personen wiederholt in der Filiale auf und provozieren die Mitarbeiter mit Sprüchen und diffusen Drohungen. Auch mit Anrufen in der Filiale würde dies geschehen. Einige Personen erhielten Hausverbot.

Kölner Polizei nennt Zahl der Einsätze und Strafanzeigen

Alles zum Thema Polizeimeldungen
  • Champions League Anstoß nach Fan-Eklat verschoben: Unfassbare Szenen am Stadion – Ex-FC-Profi flüchtet
  • Bonner Rheinufer Mann will Polizist Waffe entreißen und wird fixiert – Zeuge erhebt heftige Vorwürfe
  • Spritzen-Attacke in NRW? Schlimmer Verdacht nach Disco-Besuch
  • Schulmassaker Grausige Details stellen Amok-Hölle in anderes Licht – „gibt keine Entschuldigung“
  • Horror in NRW Leiche von vermisster Frau (41) gefunden – Familie meldet sich mit herzzerreißenden Worten
  • Blut-Tat erschüttert NRW Mann (30) gnadenlos abgestochen: Polizei sucht brutales Brüder-Paar
  • Drama um Kölner Schüler (16) Bei Kajak-Tour kommt es plötzlich zum Unglück
  • Verletzte Polizisten, 72 Festnahmen Final-Frust: Feyenoord-Fans randalieren in Rotterdam
  • Massaker an US-Grundschule Chats aufgetaucht: Täter erzählte Mädchen (15) aus Frankfurt von seinem Blutbad
  • Millionen-Zoll-Coup in NRW Spektakuläre Festnahmen in Polen – Täter legten falsche Spuren

Eine Anfrage bei der Kölner Polizei zu Vorgängen in der McDonald´s-Filiale für den Zeitraum seit April 2020 (also unter Coronabedingungen mit stark eingeschränktem Kundenverkehr) ergab folgendes Bild: Am 13. Juni wurden zwei Strafanzeigen gegen zwei verschiedene Personen gestellt, einmal wegen Beleidigung von Polizisten und einmal wegen Sachbeschädigung.

Hier lesen Sie mehr: Fahndung in Köln – Junge (12) steigt aus KVB und ahnt nicht, welchen fiesen Plan seine Verfolger haben

Insgesamt gab es acht Einsätze der Polizei: Einmal wegen Belästigung, dreimal wegen Hausfriedensbruch, einmal wegen Randale, einmal wegen Sachbeschädigung, einmal wegen einer hilflosen Person, ein Einsatz firmiert unter Sonstiges.

Erkenntnisse über eine bestimmte Personengruppe, die das Lokal gezielt „heimsucht“ (die besondere Geschichte der prominenten Kölner Ecke – hier lesen Sie mehr) , liegen der Polizei nicht vor. 

Schikane in Kölner McDonald´s: Unternehmen äußert sich

Eine Sprecherin von McDonald´s Deutschland erklärte gegenüber EXPRESS, dass es in letzter Zeit „vermehrt zu herausfordernden Situationen mit Jugendgruppen“ gekommen ist. Infolgedessen seien in der Vergangenheit auch ein paar Mal die Polizei zur Unterstützung hinzugezogen und auch einige Hausverbote ausgesprochen worden.

Die McDonald´s-Filiale am Gürtel in Ehrenfeld

Für die von einem Franchise-Nehmer betriebene Filiale sei der Einsatz von Sicherheitskräften geplant, „um den Gästen wieder einen schönen Aufenthalt in einem angenehmen Ambiente gewährleisten“ zu können. 

Die Sicherheit von Gästen und Mitarbeitern habe für McDonald’s Deutschland und seine Franchise-Nehmer höchste Priorität. Die Sprecherin erklärte außerdem: „Unsere Restaurants sind grundsätzlich mit Sicherheitstechnik ausgestattet, die dem neuesten Stand der Technik entspricht und es gibt ein internes Meldesystem, über das sicherheitsrelevante Vorfälle gemeldet werden können."