Brutalo-Attacke Kölner (21) auf der Domplatte niedergestochen: Lebensgefahr

Mitarbeiter des Ordnungsamtes waren schnell am Tatort und leisten erste Hilfe.

Köln – Ein 21-jähriger Kölner ist bei einer brutalen Attacke am Freitagabend (2. Oktober) auf dem Roncalliplatz in der Kölner Innenstadt lebensgefährlich verletzt worden.

Wie die Polizei Köln am Sonntagnachmittag mitteilte, soll es zuvor eine Auseinandersetzung gegeben haben. Mit einem spitzen Gegenstand soll der Täter mehrfach auf das Opfer eingestochen haben.

Nach EXPRESS-Informationen soll der Kölner mit vier Messerstichen verletzt worden sein. Mitarbeiter des Ordnungsamts waren auf ihrer Streife von Passanten auf die Tat aufmerksam gemacht worden und leisteten am Tatort erste Hilfe. 

Die Kölner Polizei sucht nun nach Zeugen. Der mutmaßliche Täter soll etwa 15-20 Jahre alt gewesen sein, 1,70 Meter groß und schwarzhaarig.

Alles zum Thema Polizeimeldungen
  • Er hat ihn selbst gegraben Tunnel stürzt über Bankräuber zusammen – er fleht: „Hilfe, bitte befreit mich!“
  • Attentat erschüttert Montenegro Amokläufer erschießt zehn Menschen, zwei Kinder unter den Opfern 
  • Schwere Messer-Attacke Günter Wallraff erschüttert – er hatte Salman Rushdie 1993 in Köln versteckt
  • NRW-Autobahn Lkw-Fahrer hält Zettel mit „112“ hoch – was dann passiert, macht fassungslos
  • Obdachloser in Köln mit Glasflasche attackiert Nach Flucht: Polizei nimmt Angreifer (28) fest
  • Drama in Solingen Mann (†31) mit Messer getötet: Entscheidung zu Verdächtigem gefallen
  • Schock für Taxifahrer in Köln Mann (19) zückt Waffe und raubt Bargeld – Flucht in Linienbus endet schnell 
  • Düsseldorfer Altstadt 25-Jähriger niedergestochen: Polizei einen Monat später mit Erfolg
  • Prügelattacke in Köln Tatverdächtiger verletzt Opfer (32) mit Schlägen und Tritten – dann flüchtet er
  • Kölner Park 50 Kilogramm schwere Betonfigur verschwunden – jetzt ermittelt die Polizei

Köln: Messerstecherei: Polizei sucht nach Zeugen 

Zur Tatzeit sollt er mit einer grauen Kappe, einer blauen Jacke und Schuhen der Marke Nike bekleidet gewesen sein. Der Verdächtige soll in Richtung Frankenwerft geflüchtet sein.

Gegen 23 Uhr wurde der Verletzte von den Rettungskräften in eine Klinik gebracht.

Die Hintergründe der Auseinandersetzung sind bislang ungeklärt. Die Ermittler des Kriminalkommissariats 11 bitten um Hinweise zu dem Gesuchten unter der Rufnummer 0221 229-0 oder per E-Mail unter poststelle.koeln@polizei.nrw.de. (kiba)