Schlägerei, Polizeieinsatz, Abbruch Schlimme Eskalation bei Kölner Kreisliga-Spiel

Bei einem Kreisliga-Spiel in Köln gab es einen Polizeieinsatz wegen einer Massenschlägerei.

Köln – Sie wollten angesichts der angespannten Lage an der türkisch-griechischen Grenze mit einem gemeinsamen Foto ein Zeichen setzen – für gegenseitigen Respekt und gegenseitige Wertschätzung. Doch dann lief beim Kölner Kreisliga-A-Spiel zwischen dem Griechischen SV Prometheus Köln-Porz und Türk Genc SV Köln alles aus dem Ruder.

Kreisliga A Köln: Schlägerei beim Spiel zwischen Prometheus und Türk Genc

Sonntag, 8. März 2020: Das Spiel zwischen Tabellenschlusslicht Prometheus und Türk Genc befindet sich gerade auf der Zielgeraden, als die Situation eskaliert: Massenschlägerei, Polizeieinsatz, Spielabbruch!

Was war passiert? Ein Verantwortlicher der Gastgeber erklärte EXPRESS, dass es während des Spiels auf beiden Seiten immer wieder kleinere Fouls gegeben hatte, die für Unruhe sorgten. „Dann hat ein Spieler von uns leider Gottes Rot gesehen – im wahrsten Sinne des Wortes“, erzählt er. Der Kicker habe in der 85. Minute eine Ohrfeige verteilt, daraufhin sei die Situation eskaliert, Spieler der Gäste handgreiflich geworden.

Alles zum Thema Polizeimeldungen
  • Mehrere Polizeieinsätze in Köln Nach Ausschreitungen: 18-Jähriger schwer verletzt 
  • Er hat ihn selbst gegraben Tunnel stürzt über Bankräuber zusammen – er fleht: „Hilfe, bitte befreit mich!“
  • Attentat erschüttert Montenegro Amokläufer erschießt zehn Menschen, zwei Kinder unter den Opfern 
  • Schwere Messer-Attacke Günter Wallraff erschüttert – er hatte Salman Rushdie 1993 in Köln versteckt
  • NRW-Autobahn Lkw-Fahrer hält Zettel mit „112“ hoch – was dann passiert, macht fassungslos
  • Obdachloser in Köln mit Glasflasche attackiert Nach Flucht: Polizei nimmt Angreifer (28) fest
  • Drama in Solingen Mann (†31) mit Messer getötet: Entscheidung zu Verdächtigem gefallen
  • Schock für Taxifahrer in Köln Mann (19) zückt Waffe und raubt Bargeld – Flucht in Linienbus endet schnell 
  • Düsseldorfer Altstadt 25-Jähriger niedergestochen: Polizei einen Monat später mit Erfolg
  • Prügelattacke in Köln Tatverdächtiger verletzt Opfer (32) mit Schlägen und Tritten – dann flüchtet er

Schlägerei in Kölner Kreisliga A: Polizei ermittelt in mehreren Fällen

Der Prometheus-Verantwortliche berichtet, dass er und andere schlichten wollten, er daraufhin aber selbst einen Kopfstoß abbekommen habe. „Andere Spieler von uns wurden – auch von Außenstehenden – regelrecht verprügelt.“

Die Kölner Polizei bestätigte unserer Redaktion auf Nachfrage, dass sie wegen der Auseinandersetzung mit „mehreren Einsatzmitteln“ vor Ort gewesen sei. Sie berichtet von mindestens einem Verletzten, während Prometheus von drei verletzten Akteuren spricht. Die Polizei ermittelt in mehreren Fällen wegen gefährlicher Körperverletzung.

Der Prometheus-Verantwortliche ist traurig, wie sich das Spiel entwickelt hat. Eigentlich sollte rund um das Spiel ein Zeichen für Respekt gesetzt werden. „Leider ist das im Fiasko geendet.“

Der Teamverantwortliche von Türk Genc SV Köln teilte mit, sich vorerst nicht zu dem Vorfall äußern zu wollen. (so)