Müll und Drohungen Chaos-Haus in Köln: Jetzt schreitet das Ordnungsamt ein

In diesem Haus auf der Vogelsanger Straße in Köln-Bickendorf kam es zuletzt vermehrt zu Auffälligkeiten. Anwohner fühlen sich bedroht.

Köln – Was ist da nur in Köln-Bickendorf los?

Seit Wochen kommt es vermehrt zu Sirenengeheul und erhöhtem Lärmpegel auf der Vogelsanger Straße.

Anwohner fühlen sich von neuen Nachbarn aus Südosteuropa belästigt, die sich über den Sommer vermehrt in einer Gewerbeimmobilie niedergelassen haben.

Sie wandten sich an Rechtsanwalt Marc Michelske und baten ihn darum, die Behörden einzuschalten. Der Ex-Prinz Kölner Karneval hat seine Kanzlei direkt auf der besagten Straße.

Er schildert dem EXPRESS die Chronologie der Ereignisse: „Am 10. August 2020 suchten mich die direkten Nachbarn zu dem Grundstück auf, die angaben, sich mit weiteren Nachbarn zusammenzuschließen, da die Zustände nicht nur nachts, sondern inzwischen auch tagsüber nicht mehr tragbar sind.“

Chaos-Haus in Köln-Bickendorf: Drohungen statt Lösungen

Denn: Über Wochen soll es im und rund um das Chaos-Haus von Bickendorf fast täglich zu Polizeieinsätzen wegen Ruhestörung und häuslichen Streitigkeiten gekommen sein.

Das Chaos-Haus sorgte für immer mehr Aufruhr in Bickendorf.

Michelske weiter: „Die Nachbarn schilderten, dass sie heftigen Lärmbelästigungen ausgesetzt seien. Die meist alkoholisierten Personen seien nachts aufeinander losgegangen, sowohl verbal als auch körperlich.

Vorher war das Ordnungsamt wegen der Müllberge informiert worden. Da es sich aber um eine Privatstraße handelt, war das Ordnungsamt nicht zuständig und die Anwohner mussten den Müll auf eigene Kosten entfernen.“

Kölner Chaos-Haus: Bezirksvertreter vor Ort

Im August verschärfte sich die Situation dann.

Der Jurist: „Schon tagsüber erschien die Polizei vor Ort, um als Streitschlichter einzugreifen und die Ruhe wiederherzustellen. Die Nachbarn hatten Angst, da sie bei einer direkten Ansprache, um die Angelegenheit der Ruhestörung friedlich zu klären, bedroht worden waren. Die Bezirksvertretung in Person von Josef Wirges sah sich die Gegebenheiten am 26. August 2020 persönlich an.“

Müll prägt das Bild auf der Vogelsanger Straße rund um das Chaos-Haus.

Inzwischen ist nach Hinweisen durch das Ordnungsamt das Bauaufsichtsamt der Stadt Köln eingeschritten. Die Beamten waren bei einem Ortstermin und begutachteten die Situation mit eigenen Augen.

Beschluss: Chaos-Haus in Köln-Bickendorf steht vor der Räumung

Ein Sprecher zum EXPRESS: „Das Gebäude weist statische Mängel auf. Am Donnerstag entschieden die beteiligten Fachämter, dass die Bewohner das Gebäude verlassen müssen in anderen Einrichtungen untergebracht werden.“

Das Chaos-Haus von Bickendorf steht also vor der Räumung. Michelske und seine Nachbarn könnten dann aufatmen ...