Brutale Attacke in Bergheim Autofahrerin hupt an Ampel – dann eskaliert die Lage

Eine Autofahrerin hupt und fragt mit ihrer Geste bei diesem Symbolfoto, was ihr Gegenüber da macht. So spielte sich die Szene in Bergheim ab.

Bergheim – Vielleicht die schlimmsten Augenblicke ihres Lebens erlebte eine Autofahrerin am Samstagnachmittag in Bergheim-Kenten. Die 34-Jährige wollte nur drei junge Männer auf ihr Fehlverhalten aufmerksam machen. Aber die Situation eskalierte völlig.

Angriff in Bergheim: Autofahrerin bremste an und hupte

Die junge Frau war mit ihrem Wagen auf der Carl-Sonnenschein-Straße unterwegs und fuhr auf eine Ampel zu, die für sie grünes Licht zeigte. Doch plötzlich liefen drei junge Männer (17 bis 23) auf die Fahrbahn und überquerten in aller Seelenruhe die Straße, obwohl die Ampel für sie Rotlicht zeigte.

Die Autofahrerin bremste natürlich ihren Wagen ab. Als sie dann die Hupe betätigte, um den Männern klar zu machen, dass sie für eine gefährliche Situation gesorgt hatten, war die Reaktion der Verkehrs-Idioten anders als wohl erwartet.

Die Kölner Polizei ist mit zwei Streifenwagen zu einem Einsatz am Neumarkt unterwegs (Symbolfoto vom 5. Mai 2020).

Angriff in Bergheim: Täter gingen auf Auto und Fahrerin los

Denn zunächst, so berichtet es die Polizei, hinderten die Männer die Frau an der Weiterfahrt, in dem sie sich provokant mitten auf der Straße aufbauten.

Als Antwort für das Hupen hagelte es dann Schläge und Tritte gegen den Wagen der völlig verängstigten Autofahrerin. Anschließend gingen die Schläger zu einem nahegelegenen Rewe-Markt.

Die Geschädigte verließ ihr Auto und folgte den Männern, die die Frau schließlich bemerkten – und sie attackierten. Mit einem Stock ging einer der Täter auf sie los und verletzte sie am Kopf.

Angriff in Bergheim: Polizei fasst das Trio

Inzwischen waren zahlreiche Zeugen auf das Geschehen aufmerksam geworden und hatten über Notruf die Polizei alarmiert. Die Beamten trafen wenig später am Supermarkt ein und konnten die drei Flüchtigen schließlich eine Straße weiter festnehmen. 

Sie wurden zur Wache gebracht und angezeigt. Die Polizei stellte fest, dass sie unter Alkohol und Drogeneinwirkung standen. In einigen Monaten dürften sich das Trio dann vor einem Gericht verantworten.